Profil

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen im Deutschen Anwaltverein ist ein Verein der Vereine. Er ist der Zusammenschluss der 57 örtlichen Anwaltsvereine in den Oberlandesgerichtsbezirken Düsseldorf, Hamm und Köln und repräsentiert auf Landesebene  rund  Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in diesem Bundesland.


Der Zweck des Vereins ist die Wahrung, Pflege und Förderung aller beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Rechtsanwaltschaft und des Anwaltsnotariats in Nordrhein-Westfalen, insbesondere durch Förderung von Rechtspflege und Gesetzgebung, Aus- und Fortbildung sowie Pflege des Gemeinsinns und des wissenschaftlichen Geistes der Rechtsanwaltschaft.
Der Landesverband Nordrhein-Westfalen führt regelmäßig Arbeitsgespräche mit dem Deutschen Richterbund, den Präsidenten und Geschäftsführern der Rechtsanwaltskammern Düsseldorf, Köln und Hamm sowie den Mitgliedern im Rechtsausschuss des Landtags. Seit 1977 gehören die  Einladungsabende für die Angehörigen des Justizministeriums sowie für Parlamentarier zur regelmäßigen Einrichtung. Erfolgreich wirkt der Landesverband in rechtspolitischen Fragen mit. Er nimmt bei den Beratungen zu Gesetzentwürfen direkten Einfluss durch Stellungnahmen, vor allem gegenüber dem Justiz- und dem Innenministerium, aber auch gegenüber der Landesregierung und dem Landtag.
Innerhalb der Verbandspolitik des Deutschen Anwaltvereins (DAV) sieht der Landesverband Nordrhein-Westfalen sich als  Bindeglied zwischen den örtlichen Anwaltsvereinen auf lokaler Ebene und dem DAV auf Bundesebene. Er unterhält intensive Kontakte zu Präsidium, Vorstand und Geschäftsführung des DAV sowie den Landesverbänden in den anderen Bundesländern. Der Landesverband sieht sich aber auch als Mittler zwischen den 57 örtlichen Anwaltsvereinen. Regelmäßige Zusammenkünfte zum Informations-, Erfahrungs- und Meinungsaustausch gehören zum festen Programm.