Landesverbandstag 2013

Elektronischer Rechtsverkehr in Nordrhein-Westfalen

Elektronischer Rechtsverkehr in Nordrhein-Westfalen Fiktion oder Realität?

  26. und 27.04.2013

BEW Bildungszentrum der Energie- und Wasserwirtschaft in Duisburg-Rheinhausen  

In Duisburg fand am 26. und 27. April 2013 der Landesverbandstag des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im Deutschen Anwaltverein statt. Die Veranstaltung stand unter der Überschrift „Elektronischer Rechtsverkehr in Nordrhein-Westfalen - Fiktion oder Realität?“ Der Landesverband hatte hierzu die in der Verbandsarbeit tätigen oder daran interessierten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte eingeladen. Von den über 17.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die in den 57 örtlichen Anwaltsvereinen des Landes NRW organisiert sind, wurden über 12.000 durch ihre Vereinsvorsitzende repräsentiert vertreten.

Erstmals eröffnete der im vergangenen Jahr gewählte Vorsitzende Rechtsanwalt Jürgen Widder den Verbandstag und begrüßte die Vereinsvertreter, die Vizepräsidentin des DAV Rechtsanwältin und Notarin Edith Kindermann, den Hauptgeschäftsführer des DAV Rechtsanwalt Dr. Cord Brügmann sowie Vertreter anderer Landesverbände.

 

Über die „Erfahrungen mit dem elektronischen Rechtsverkehr in Hessen“ referierte Rechtsanwalt Ulrich Volk aus Wiesbaden. Beeindruckend waren seine Berichte über die Veränderungen in seiner Kanzlei durch die Teilnahme am elektronischen Rechtsverkehr.

Für den verhinderten Landesjustizminister Thomas Kutschaty gab Herr Petermann aus dem Justizministerium einen Überblick über Stand und Planung in Nordrhein-Westfalen. Sein Fazit: Es geht nicht mehr um das "ob" sondern nur noch um das „wie“.

Frau Sabine Ecker von der Firma DATEV erläuterte „Die notwendige Aufrüstung für den elektronischen Rechtsverkehr“. Die Besorgnis, auf die Kolleginnen und Kollegen kämen hohe Investitionskosten zu, konnte sie zerstreuen.

Der erste Veranstaltungstag ging mit einem gemeinsamen Abendessen zu Ende, bei dem Gelegenheit zum Meinungsaustausch oder Kennenlernen bestand.

Frau Rechtsanwältin und Notarin Edith Kindermann brachte die anwesenden Kolleginnen und Kollegen am Samstagvormittag auf den neuesten Stand in Sachen Kostenrechts-Modernisierung. Ihr sachkundiger und kurzweiliger Vortrag stieß auf das große Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Auch der Landesverbandstag 2013 kann nach den zahlreichen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer als erfolgreiche Veranstaltung bezeichnet werden. Die Planungen für den Landesverbandstag im kommenden Jahr laufen in Kürze an. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben werden.

 

 

Erfahrungen mit dem elektronischer Rechtsverkehr in Hessen

Referent: RA Ulrich Volk, Wiesbaden


Elektronischer Rechtsverkehr - Planungen für NRW    

Referent: Ltd. MinDir Petermann, JM NRW


Kostenrechtsmodernisierung - Die Änderungen in der KostO     

Referentin: Rain/N Edith Kindermann, Bremen


Die notwendige Aufrüstung für den elektronischen Rechtsverkehr                   

Referentin: Sabine Ecker - Datev

 

Kostenrechtsmodernisierung - Die Änderungen im RVG 2013

Referentin: RAin/N Edith Kindermann

 

Landesverbandstag 20...
Der Vorsitzende des ...
Rechtsanwltin und No...
Rechtsanwältin Sabin...
Ltd. MinDir Peterman...
Rrechtsanwalt Ulrich...
Landesverbandstag 20...
Rechtsanwältin Ecker...
Der Vorsitzende Rech...
Rechtsanwälte Segber...
vorstandsmitglieder ...
Der Vorstand ohne RA...
Stellwand und Theke
Landesverbandstag 20...